Christine Kofler
Rechtsanwältin und Mediatorin

Amtsgasse 33
55546 Neu-Bamberg

Telefon 0 67 03 - 3 05 86 68
Fax 0 67 03 - 3 05 86 69


C.Kofler@kanzlei-kofler.de

 

Logo BRAK Fortbildungen

Logo Fortbildungen DAV

Vergütung

Soweit Frau Rechtsanwältin Kofler für Sie als Rechtsanwältin tätig wird, klärt sie soweit möglich - d.h. insbesondere Sie ihr alle zur Beurteilung erforderlichen Unterlagen vorgelegt haben - gleich in Ihrem ersten Besprechungstermin, ob sich in Ihrem speziellen Fall ein Rechtsstreit für Sie lohnt oder eine außergerichtliche Klärung für Sie in der gegebenen Konstellation vorteilhafter ist.

Hierbei erfahren Sie auch direkt, mit welchen Kosten Sie voraussichtlich zu rechnen haben.

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und Vergütungsvereinbarungen

Die Rechtsanwaltsgebühren für eine gerichtliche Vertretung sind in dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt und richten sich grundsätzlich nach dem Gegenstandswert Ihres Mandats.
Abweichend hiervon kann das Rechtsanwaltshonorar natürlich auch - insbesondere bei eher niedrigen Gegenstandswerten - durch eine Honorarvereinbarung festgelegt werden, wobei die Gebühren nach dem RVG nicht noch durch Vereinbarungen unterschritten werden dürfen, §§ 49 b I BRAO, 3a ff. RVG.

Für die außergerichtliche Beratung bestimmt § 34 RVG, dass Rechtsanwälte auf eine Gebührenvereinbarung hinwirken sollen.
Daher wird die im Rahmen außergerichtlicher Beratungstätigkeit fällige Vergütung auch in der KANZLEI KOFLER per Zeithonorarvereinbarung festgelegt.
Das heißt, der anwaltliche Arbeitsaufwand wird individuell nach Ihrem Bedarf mit einem festen Stundensatz abgerechnet, was die Abrechnung für den Mandanten gut nachvollziehbar und kalkulierbar macht.
Der Stundensatz hierfür liegt in der KANZLEI KOFLER – nach Komplexität und voraussichtlichem Zeitaufwand der jeweiligen Sache - zwischen mindestens 119,- Euro brutto (100,- Euro netto zzgl. 19% MwSt.) bei sehr einfachen Problemstellungen und 226,10 Euro brutto (190,- Euro netto zzgl. 19% MwSt.) zzgl. etwaiger Auslagen.

Die Gebühr für eine ausführliche Erstberatung beträgt in der KANZLEI KOFLER in der Regel 190,- Euro netto zzgl. 19 % MwSt., das sind 226,10 Euro brutto. 
In Ausnahmefällen kann hiervon etwa bei einem sehr einfachen Sachverhalt nach unten abgewichen werden; Mindestgebühr sind  dann 119,- Euro brutto (100,- Euro netto zzgl. 19% MwSt.) zzgl. etwaiger Auslagen.

Wird Rechtsanwältin Kofler nach außen hin für Sie tätig, etwa durch Schriftverkehr oder mündliche Verhandlungen mit Ihrem Gegner, richten sich die Gebühren dieser außergerichtlichen Vertretung - soweit keine Honorarvereinbarung getroffen wird -  wiederum nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und damit nach dem Gegenstandswert sowie dem Umfang Ihres Mandats.

Ob ggf. Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens trägt, können Sie zu Ihrer Sicherheit bereits vorab durch eine Anfrage beim Versicherer klären.
Auch Rechtsanwältin Kofler ist gerne bereit, sich für Sie mit Ihrer Rechtsschutzversicherung in Verbindung zu setzen, wobei zu beachten ist, dass dies normalerweise eine eigene, gesonderte Angelegenheit ist, die anwaltliche Gebühren nach dem RVG auslöst, welche nicht von Ihrer Rechtsschutzversicherung übernommen werden.

 

Mediation

Ist Frau Kofler für Sie als Mediatorin tätig, liegt der Stundensatz abhängig von der Anzahl der Medianten und der Komplexität der Thematik zwischen 166,60 Euro brutto (140,- Euro netto zzgl. 19% MwSt.) und 226,10 Euro brutto  (190,- Euro netto zzgl. 19% MwSt.) zzgl. etwaiger Auslagen.

Vor- und Nacharbeiten werden bei der Mediation ebenfalls nach Stunden berechnet. Selbstverständlich erfordert ein effektives Mediationsverfahren auch von dem Mediator gründliche Vorbereitung. Zudem werden nach jeder Sitzung für die Parteien Protokolle des Sitzungsverlaufs gefertigt und Ihnen - auch zur Vorbereitung des nächsten Gesprächstermins - übersandt.

Die Dauer des Mediationsverfahrens hängt insbesondere vom Umfang des Konfliktstoffes sowie von der Anzahl und dem Engagegement der Medianten ab.

Je früher im Konflikt die Mediation beginnt, desto schneller erreicht man Ergebnisse.

Vor Beginn der Mediation werden die Kosten und deren Verteilung in einem Mediationsvertrag vereinbart.
 

Terminabsprachen

Bitte sagen Sie sowohl Besprechungs- als auch Mediationstermine möglichst frühzeitig, spätestens aber 24 Stunden vor dem für Sie blockierten Termin, ab.
Andernfalls haben Sie die Kosten hierfür zu tragen (vgl. hierzu Palandt: Bürgerliches Gesetzbuch, 73. Auflage, 2014, Rdnr. 2, 3 zu § 615 BGB).

Rückruf-Service

Ihr Name*:
Ihre Telefonnummer*:


Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: 3 - 1 =

Übrigens werden Sie in der KANZLEI KOFLER auch gerne ganz besonders freundlich von unserer sechsjährigen Kanzleihündin Giulia of Don´s Cottage empfangen.

Mehr zu Giulia erfahren Sie hier.

drucken |